Kombiniertes Minenräumgerät MineWolf

Der MineWolf berücksichtigt all diese Überlegungen aus der Vergangenheit und verwendet daher sowohl die Schlegel- als auch die Frästechnologie in einem Fahrzeug mit handelsüblichen Raupen- oder Radtraktor. Durch diese patentierte Kombination bekannter Technologien vermied man die Nachteile der Schlegel- und Frästechnologie durch Kombination deren Vorteile.

MineWolf-Toolbox

  • Handelsüblicher Raupen- oder Radtraktor 250 – 400 PS
  • Offene Korbfräse und Schlegeleinheit durch Schnellkupplungen auswechselbar
  • Splittergeschützte Kabine
  • Splittergeschützte Maschine
  • Automatische Überwachung aller wichtigen, technischen Daten wie Fahrgeschwindigkeit,
  • Rotordrehzahl, Räumtiefe etc.
  • Räumtiefen-Überwachung durch Sensorik
  • GPS-System
  • Mehrzweckgerät umrüstbar für Land-, Bau- und Forstwirtschaft
  • Wahlweise Fernsteuerung

Der fähige Räumprozess (nach Total Quality Control – TQC) wird in zwei Phasen unterteilt. Zuerst eine Grobbearbeitung mit Schlegeltechnologie bei Panzerminengefahr und die Feinbearbeitung des Bodens mit der Frästechnologie.

Der MineWolf ist ein Mehrzweckgerät, transportiert auf handelsüblichen Tiefladern oder durch Container bei Bahn-, See- und Lufttransport. Dadurch ist es möglich, dass er in den verminten Ländern von lokalem Personal gefahren, gewartet und instandgesetzt werden kann.

Durch diese patentierte Erfindung wird ein „Stepchange“ in der Verbesserung von Räumwirksamkeit, Gewicht, Anschaffungspreis, Betrieb-, Wartungs- und Instandsetzungskosten, Mobilität und Mehrfachanwendung erreicht.

Hilfe zur Selbsthilfe

Der MineWolf entspricht den Vorgaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – BMZ – und ist ein wirksamer Beitrag zur Armutsbekämpfung und Hungerhilfe.